Beschäftigungs- und Arbeitsangebote

Wir

bieten Ihnen eine Tagesstruktur mit sinnvoller Beschäftigung, vielen Kontaktmöglichkeiten und gesundem Essen. Sie bringen sich aktiv ein und entwickeln Ihre Fähigkeiten. Bei der Ausführung der von Ihnen gewählten Tätigkeiten unterstützen wir Sie. Neben dem täglichen Frühstück, dem Mittagessen und Ihrer Aktivität in alltagspraktischen Notwendigkeiten und kreativem Arbeiten ist uns wichtig, dass Sie sich wohlfühlen und dass das Gefühl ,-dazu zu gehören-, bei Ihnen entsteht. Das Miteinander und Ihre Teilhabemöglichkeiten im Kultur- Bildungs- und Freizeitbereich fördern wir durch zahlreiche Aktivitäten, auch außerhalb der Tagesstätten.

Was uns am Herzen liegt, ist die Hilfe zur Verbesserung Ihres seelischen Wohlbefindens.

Ohne sinnvolle Beschäftigung keine Teilhabe in der Gesellschaft!

Die Tagesstätten

Tagesstätte Rooseveltstraße

Tagesstätte Carl-Franz-Straße

Eine Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe ist Arbeit. Arbeit strukturiert den Tag, vermittelt Selbstbestätigung, ggf. wirtschaftliche Unabhängigkeit und soziale Kontakte. Die von den Tagesstätten unterschiedlichen und auf Ihre Leistungsfähigkeit abgestimmten Beschäftigungsangebote sind Bestandteil der Rehabilitation. Durch die vorgegebene und die selbst von Ihnen erarbeitete Tagesstruktur wird eine allgemeine Verbesserung der Lebensqualität und Ihres seelischen Wohlbefindens erreicht. Gleichzeitig sind die Angebote auch Lernfelder, in denen Sie eigene Fähigkeiten und Möglichkeiten erhalten oder weiter entwicklen können, aber auch – im beschützenden Rahmen der Tagesstätten lernen, Ihre Leistungsfähigkeit zu erkenen und zu einer realistischen Lebensperspektive weiter zu entwickeln.

Für wen sind die Angebote geeignet

Die Angebote der Tagesstätten richten sich an Erwachsene die nicht nur vorübergehend seelisch wesentlich behindert sind oder von einer solchen Behinderung bedroht sind. Aufgrund der Schwere ihrer Beeinträchtigungen sind sie nicht, oder noch nicht in der Lage die Anforderungen zum Besuch einer Werkstatt für behinderte Menschen oder des freien Arbeitsmarktes zu erfüllen.

Voraussetzung für eine Aufnahme sind neben Ihrer psychischen Erkrankung oder seelischen Behinderung:

  • Sie sind älter als 18 Jahre.
  • Sie benötigen aufgrund Ihrer Behinderung vorübergehend oder langfristig Unterstützung bei der Bewältigung Ihres Alltags.
  • Sie skönnen nicht mehr als drei Stunden pro Tag arbeiten und stehen dem allgemeinen Arbeitsmarkt dadurch nicht mehr zur Verfügung.
  • Sie sind nicht mehr oder noch nicht in einer Werkstatt für seelisch behinderte Menschen angemeldet.
  • Sie sind weder stationär noch tagesklinisch behandlungsbedürftig.
Weitere Informationen zu unseren Tagesstätten

Unsere Tagesstätten sind teilstationäre Einichtungen. Im Vordergrund steht die Unterstützung zur Strukturierung Ihres Alltags, die Förderung Ihrer selbständigen Lebensgestaltung und die Teilnahme im gesellschaftlichen Leben. Die Tagesstätten bieten insgesamt für 53 Menschen Betreuungsmöglichkeiten. 35 Plätze befinden sich am Hauptstandort in der Rooseveltstraße 7  in Gießen. 12 Plätzen halten wir in der Carl-Franz-Straße 32, ebenfalls in Gießen, vor. Sechs weitere Plätze werden von unserem Kooperationspartner, einem familiengeführten ökologisch betriebenen Bauernhof; dem Sonnenhof, in der Gemeinde Buseck vorgehalten.

Das Angebot der Tagesstätte in der Rooseveltstrasse orientiert sich an einem arbeitstherapeutischen und arbeitspädagogischen Ansatz.

Die Betreuung in der Tagesstätte Carl-Franz-Straße erfolgt nach einem familiär- therapeutischen Konzept.

Der Sonnenhof ist ein spezielles Angebot für Menschen die im Rahmen eines Bauernhofes, und somit im Umgang mit Tieren und deren Versorgung und Erzeugnissen, Verantwortung übernehmen möchten und sich mit den Bedingungen des Hoflebens identifizieren.

Die Angebote der Tagesstätten sind für alle Klienten erreichbar. Das bedeutet beispielsweise, dass Angebote der TS Rooseveltstrasse auch für Klienten  der TS Carl-Franz-Strasse offen sind und umgekehrt.

Die Räume der Tagesstätten sind so gestaltet, ausgestattet und möbliert, dass sie den gesundheits- und kommunikationsfördernden tagesstrukturierenden Angeboten einen entsprechenden Rahmen bieten.

Es ist genügend Platz vorhanden, so  dass sich Menschen mit Rollatoren oder Rollstühlen frei bewegen und an allen Angeboten in den unterschiedlichen Räumen teilhaben können. Es sind bei Bedarf auch räumliche Rückzugsmöglichkeiten vorhanden.

Die Außengelände der Tagesstätten sind in das Raumkonzept integriert und werden durch entsprechende Angebote (Gartenarbeit, Feierlichkeiten, …) genutzt oder stehen zur freien Verfügung.

Beschäftigungsangebote unserer Tagesstätten

Unsere Angebote sind individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Interessen ausgerichtet. Mit Ihnen gemeinsam überlegen und planen wir, wie sie den Aufenthalt in einer der Tagesstätten für sich gestalten. Wir haben feste Öffnungszeiten und bieten IHnen in einem geschützten Rahemn eine entspannte Atmosphäre.

Wir bieten:
  • Beschäftigungsangebote und kreatives Gestalten
  • Arbeits- und Zuverdienstmöglichkeiten
  • Freizeitangebote
  • Soziale Btreuung in Form von Einzel- und Gruppengesprächen
Hier noch ein paar Beispiele für Gruppenaktivitäten

PC-Gruppe

Gartentherapie

Holzwerkstatt

Gymnastikgruppe

Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL)

Konzentrative Bewegungstherapie (KBT)

Hirnleistungstraining (HLT)

Handwerkliche, gestalterische und spielerische Angebote 

Der Sonnenhof Buseck

Spezielles Angebot auf dem „Sonnenhof“

Der „Sonnenhof“ ist ein familiär geführter landwirtschaftlicher Betrieb und bietet  Menschen mit einer seelischen Behinderung einen sehr gut geeigneten Rahmen, um auf die Bedürfnisse nach sinnvoller Beschäftigung und nach festen zwischenmenschlichen Beziehungen ein zu gehen. Durch die intensive Einbeziehung in den Arbeits- und Tagesablauf auf dem Sonnenhof erhalten die Klienten ein Gefühl  für  Zugehörigkeit und  lernen Verantwortung zu übernehmen.

 

Tagesstrukturierende Angebote des Wohn- und Betreuungsbereichs

          „Haus am Philosophenwald“

 

Viele Menschen mit einer seelischen Behinderung leiden darunter, dass sie keiner geregelten Arbeit nachgehen können. Unsere Angebote im Wohn- und Betreuungsbereich „Haus am Philosophenwald“ sollen für die Bewohnerinnen und Bewohner zu einer allgemeinen Verbesserung Ihrer Lebensqualität und Ihres seelischen Wohlbefindens führen. Wir bieten Ihnen sinnvolle Beschäftigungen, soziale Kontaktmöglichkeiten und eine verlässliche Tagesstruktur. Durch die Ausübung einer angemessenen Tätigkeit werden auch Lernfelder bereitgestellt, in denen Ihre eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten erhalten und weiterentwickelt werden können. Dabei werden auch die eigenen Grenzen und Defizite erfahrbar.

Wir unterstützen Sie dabei, die individuellen Fähigkeiten im Rahmen realistischer Zielsetzungen aktiv einzusetzen, um Ihre Teilhabe in der Gesellschaft zu fördern bzw. dauerhaft zu gewährleisten. Besonderen Wert legen wir auf die freiwillige und selbständige Beteiligung und Aktivität, um die Selbsthilfepotenziale zu aktivieren. Ohne Leistungsdruck können Sie sich in den Arbeits-und Beschäftigungstherapien sinnvoll und produktiv einbringen. Die Gestaltung der Tagesstruktur richtet sich auch nach den subjektiven Belastungsempfindungen der Einzelnen.

Die tagesstrukturierenden Angebote konzentrieren sich auf folgende Bereiche:

  • Training lebenspraktischer Kompetenz
    (Training der im Haushalt anfallenden Tätigkeiten, Putzen, Waschen, Kochen, Backen, Wäschepflege, Hygienetraining, Garten-und Pflanzenpflege, Aktivitäte des täglichen Lebens wie Einkaufsbegleitung)
  • Training sozialer Kompetenzen
    (Team-und Absprachefähigkeit, Übernahme von Verantwortung, Kommunikationstraining, Wahrnehmungstraining, Training der Ausdrucksfähigkeit, Gruppenaktivitäten, Nutzen von Medien, Freizeitgestaltung, Hobbyfindung)
  • Förderung von Beschäftigung
    (Training von Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit, Konzentrations- und Gedächtnistraining, Motorik-Training, Ausdauertraining, Erlernen der Handhabung von Werkzeugen und einfachen Maschinen, Arbeiten mit verschiedenen Werkstoffen, Medienkompetenz, Belastungserprobung)
  • Förderung des Selbstausdruckes, Ausdrucksmöglichkeiten
    Kreatives Gestalten (Einsatz von Materialien wie Seidenmalen, Töpfern, Malen, Musik)
  • Möglichkeit der körperlichen Betätigung
    Bewegungsangebote, Sportliche Aktivitäten, Gartenarbeiten

Die Lebenssituation im Geschlossenen Wohnbereich erfordert eine umfassendere Ausgestaltung der Tagesstruktur. Ziel ist es hier, gemeinsam mit Ihnen darauf hinzuarbeiten, die tagesstrukturierenden Aktivitäten über den Geschlossenen Wohnbereich hinaus zu erweitern.

Die Tagesstrukturierenden Angebote im Bereich der Geschlossenen Unterbringung stellen daher für die Klientinnen und Klienten die essentielle Grundlage für Ihre Bemühungen zur Partizipation an gesellschaftlichen Teilhabemöglichkeiten dar. Grundvoraussetzung hierfür ist der Aufbau vertrauensvoller Beziehungen und das Erlernen von förderlicher Interaktion  im sozialen Kontext der Wohn- und Beschäftigungsangebote. Das Erkennen und das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten stehen hier im Focus.

Das Ziel ist Ihre Befähigung, möglichst eigenständig innerhalb der  bestehenden Struktur psychisch stabil zu leben und dies als positiven zentralen Ausgangpunkt für weitere persönliche Entwicklung zu erfahren.

Das Begegenungszentrum

    „Haus am Philosophenwald“

In einem weiteren Gebäude der Rooseveltstrasse 9 befindet sich im Erdgeschoss. das Begegnungszentrum der PROFILE.
Der Name ist Programm!

Das Begegnungszentrum ist mit seinem Eingangsbereich zum Wohnviertel hin geöffnet. Der Name und die räumliche Anordnung repräsentiert die zentrale Idee und Intention dieses Angebotes, nämlich Begegnung der in diesem Sozialraum lebenden Menschen.

Das Begegnungszentrum ist ein Ort wo man es sich gut gehen lässt.

Viele Menschen haben verlernt, die Kontakte zur Umwelt und zu Freunden aufrecht zu erhalten. Im Besonderen gilt dies für Personen mit körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen.

Begegnung ist wohl das Wesentliche um in Beziehungen zu kommen und am Sozialleben teilhaben zu können. Begegnung hilft Ängste und Vorbehalte abzubauen, regt dazu an etwas Gemeinsames zu tun und auch zusammen Spaß zu haben. Das Zentrum ist also ein Ort zum „Sich und Andere“ Kennen lernen. Man kann aber auch einfach nur unter Leuten sein.

Das Zentrum ist auch ein Ort für Menschen aus dem Sozialraum. Versammlungen, Konzerte und gemeinschaftliche Aktivitäten haben hier ihren Platz.

So besteht im Bistro für die Menschen, die in der Rooseveltstraße die Betreuungsangebote wahrnehmen, wie auch für Besucher eine Kontaktmöglichkeit.

Hier finden regelhaft Veranstaltungen aller Art statt. So zum Beispiel die Besprechungen der Sozialraum AG, Sitzungen der Wohnbaugesellschaft, Planungsausschuss für Flohmarkt und anderes mehr. Im Rahmen aktiver Nachbarschaftshilfe können die Räumlichkeiten auch für externe Veranstaltungen genutzt werden.

Bistro und Café  werden vom Dienstleistungsteam der PROFILE betrieben. Damit ist es auch ein Baustein in dem vielfältigen Angebotsspektrum unserer Tagesstrukturierenden Angebote. Die Zuverdienstmöglichkeiten gehen über den „Belohnungsaspekt“ hinaus und bieten so einen Anreiz sich auch steigenden Anforderungen zu stellen.

Das Begegnungszentrum verfügt über eine überdachte Terrasse, ist von einer Grünfläche umgeben die gärtnerisch gemeinsam gestaltet und gepflegt wird. Die Ausstattung ist barrierearm.